Predigt zum 2. Sonntag im Jahreskreis C (17.01.2010)

Der Evangelist Johannes überliefert von Maria, der Mutter Jesu, nur zwei Worte in direkter Rede: Bei der Hochzeit zu Kana sagte Maria ihrem Sohn: „Sie haben keinen Wein mehr.“ Und an die Diener des Hochzeitsfestes gewandt: „Was er euch sagt, das tut!“

Das Wunder um die leeren Weinkrüge lässt sich zeichenhaft auffassen: In unsere eigene Leere hinein möchte sich die Fülle Gottes schenken. Doch das geschieht nicht, ohne dass wir daran mitwirken – indem wir das alltäglich Nötige tun („Wasser schöpfen“) und indem wir glauben, auf die Möglichkeiten Gottes vertrauen.

Johannesevangelium, Kapitel 2, Verse 1 bis 11
Predigt: Pfarrer Harald Fischer

Dauer: ca. 13 Min.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.