Neue Autobahnkapelle am Rasthof Lohfeldener Rüssel

Am 23. Oktober 2009 wurde zusammen mit dem Autohof Lohfeldener Rüssel eine neue Autobahnkapelle eingeweiht. Sie entstand auf Initiative der Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) unter Beteiligung der evangelischen und katholischen Kirche sowie einer namhaften Spende des Unternehmers Prof. Dr. Heinz Fehr aus Lohfelden.

Die Kapelle als ein neuer „geistlicher Ort“ ist Tag und Nacht geöffnet. Sie ist gewissermaßen Rastplatz für die Seele und wird von einer Gruppe evangelischer und katholischer Christen aus den umliegenden Kirchengemeinden betreut.

Szenen vom Einweihungsgottesdienst mit Propst Reinhold Kalden, Pfarrer Bernt Henning und Pater Josef Kahmann SDB am 23.10.2009. Musikalische Begleitung: Brass for Fun, Calden.

Kurzfilm (ca. 6  Min.) von Dietrich Fröba

Predigt zum 28. Sonntag im Jahreskreis B (11.10.2009)

Gott wirkt durch sein Wort, das zum Glauben hinführt und die Menschen verändert. Dabei handelt er nicht an uns Menschen vorbei. Wir müssen uns rufen und von Gottes Wort ansprechen lassen.

Lesung: Hebräerbrief, Kapitel 4, Verse 12 und 13
Evangelium: Markus, Kapitel 10, Verse 17-30
Predigt: Pfarrer Harald Fischer

Dauer: ca. 13 Min.

Predigt zum 26. Sonntag im Jahreskreis B (27. September 2009)

Wo Menschen aus dem Geist Jesu heraus ihr Leben verstehen und zu gestalten versuchen, da entsteht bereits Kirche. Mit dem Beispiel des fremden Wundertäters lädt Jesus seine Freundinnen und Freunde ein,  weitherzig zu sein und all das Gute wert zu schätzen, das Menschen vollbringen, auch wenn sie nicht zur Kirche gehören.

Evangelium: Markus, Kapitel 9, Verse 38-48
Predigt: Pfarrer Harald Fischer

EKD-Zukunftswerkstatt: Ökumenische Begegnung an der „Station“ St. Familia

Am 26. Sepember 2009 endete die dreitägige Zukunftswerkstatt der Evangelischen Kirche in Deutschland mit einem „Stationenweg“, der die etwa 1200 Tagungsteilnehmerinnen und Teilnehmer von der Stadthalle zum Kulturbahnhof führte. An der „Station“ der Kirche St. Familia begrüßten katholische Christen den Pilgerzug, allen voran Erzbischof Hans-Josef Becker (Paderborn), Generalvikar Prof.Dr. Stanke (Fulda) und Dechant Harald Fischer. Ihnen zur Seite standen vor dem Kirchenportal Bischof Dr. Martin Hein (EKKW) und Dekanin Barbara Heinrich und unterstrichen so die intensive ökumenische Gemeinschaft vor Ort.

Vor St. Familia übernahm Bundespräsident Horst Köhler die Spitze des Zuges, um dann vor dem Kulturbahnhof die Abschlußansprache des Kongresses zu halten.

Kurzfilm (6 Min) der Begegnung und den Grußworten vor der Kirche St. Familia

Gemeinde St. Laurentius – ein „Brief der Hoffnung“ im Blick auf die Zukunft

Bischof Heinz-Josef Algermissen hat von seinen Kirchengemeinden um „Briefe der Hoffnung“ gebeten. Darin sollen die Gemeinden zum Ausdruck bringen, wie ihre Gemeinde etwa im Jahr 2020 aussehen könnte, mit welchen Schwerpunkten und Impulsen sie den Menschen dienen kann und dienen möchte.

Pascal Baumann aus der Gemeinde St. Laurentius zeigt in einem Kurzvideo Bilder aus dem Gemeindeleben von heute, Impressionen,  die als Erlebnisse und Erfahrungen den Ausgangspunkt für den Brief bilden, den zu schreiben sich die Gemeinde jetzt aufmacht.

Predigt zum 12. Sonntag im Jahreskreis B (21.06.2009)

Warum habt ihr solche Angst? Habt ihr noch keinen Glauben?“ So fragte Jesus seine Jünger, als sie ihn voller Angst wegen des Seesturms um Hilfe riefen. Glauben heißt Vertrauen – auch darauf, dass Jesus auf unserer eigenen, mitunter ebenso stürmischen Lebensreise „mit im Boot“ ist.

Evangelium: Markusevangelium, Kapitel 4, Verse 35-41
Hallelujaruf, Evangelienlesung
Predigt: Pfarrer Harald Fischer, Gemeinde St. Familia

St. Elisabeth: Zeitreise im Fahrstuhl

Die Fahrstuhltür öffnet sich und plötzlich sind wir im Altarraum der Elisabethkirche während eines Gottesdienstes. Aber was ist auf den anderen Etagen zu sehen? Eine Zeitreise im Fahrstuhl durch die Geschichte der ältesten katholischen Kirchengemeinde in Kassel mit Bildern, Dokumenten und Zeitzeugenberichten.

Autorenteam: Dorothea Künneke und Jugendliche der Gemeinde St. Elisabeth
2009
Dauer: ca. 13 Min.

[media id=3 width=480 height=320]

Predigt zum 11. Sonntag im Jahreskreis B

Für Jesus Christus geht es in seinen Begegnungen mit den Menschen, in seiner Predigt und bei seinen Taten, immer um das, was er „Reich Rottes“ (wörtlich „Königsherrschaft Gottes“) nennt.  Dort wo der Mensch Gott gewissermaßen zu seinem König werden lässt, sich also auf ihn hin ausrichtet, wird Leben gelingen.

Diese Realität, so Jesus, ist bereits hier und jetzt zum Greifen nahe. In vielen Bildern aus der Alltagserfahrung seiner Zuhörer möchte er dies begreifbar machen.

Evangelium: Markusevangelium, Kapitel 4, Verse 26 – 34
Prediger: Pfarrer Harald Fischer, Gemeinde St. Familia